Britischer Humor III: U-Bahn-Schilder und Verkehrshütchen

m55LoDer britische Humor ist überall im Land zu spüren. Oft reicht es, einfach unterwegs zu sein und auf Schilder zu achten. In London sind seit ein paar Monaten U-Bahn-Schilder Opfer britischer Humorattacken:

Bildergalerie mit 33 Bildern aus der Londoner U-Bahn: imgur

 

Erwähnenswert sind auch die Gedanken des Tages, die man in diversen Londoner U-Bahn-Stationen auf den Informationstafeln lesen kann: http://goo.gl/T2rHjo

Weiter geht es nach Glasgow, wo seit Jahren der Duke of Wellington einen Verkehrskegel auf dem Kopf trägt. Die Stadtverwaltung startet hin und wieder Initiativen, um “Randalierer” davon abzuhalten, auf die Statue zu klettern. Aber eigentlich unterstützen die Glasgower lieber die Facebook-Kampagne “Keep the Cone”!, denn ein bisschen Spaß muss auch in Schottland sein.

377px-Wfm_duke_of_wellington

 

 

 

 

 

 

 

 

Beliebt unter Computer Freaks ist das traffic sign hacking: Die automatischen Anzeigetafeln auf den Autobahnen für Staumeldungen werden mit Nachrichten bestückt, wie “You’ll never get to work on time!”

Und in unserem Nachbarort fanden die Kinder morgens auf dem Weg zur Schule motivierende Sprüche auf dem Bürgersteig. Nachts hatte jemand Nachrichten aufgesprüht, wie “Keep smiling” oder “You are very special”. Später stellte sich heraus, dass Mutter und Tante eines Teenagers, der bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, jedes Jahr an seinem Todestag eine lustige Tat zu seinem Gedenken verüben. Das Rätsel war gelöst, die Bürger happy und die Polizei war auch schnell wieder versöhnt.

Katrin Koll Prakoonwit

Großbritannien, Vereinigtes Königreich oder England?

Die Unterscheidung der verschiedenen politischen und geografischen Bezeichnungen für den Inselstaat ist nicht ganz einfach. CGP Grey präsentiert innerhalb von schnellen, aber unterhaltsamen fünf Minuten die wichtigsten Fakten:

60 Meter britischer Behördenwahn

Clare Lally aus dem schottischen Clydebank hat über zwei Jahre lang für eine Rollstuhlrampe gekämpft, nachdem die Lokalverwaltung ihr eine Sozialwohnung zugeteilt hatte, die sie mit ihrer schwerbehinderten Tochter Katie aufgrund mehrerer Stufen im Vorgarten kaum verlassen konnte. Letztlich wurde ihr Flehen erhört. Aber was folgte, ist kaum in Worte zu fassen. Es sei nur soviel gesagt: Alle britischen Bauvorschriften und Health & Safety Regularien wurden befolgt – und die lokale Skater-Community ist happy. Die besten Bilder finden Sie in diesem Artikel des Daily Express.

 

It’s Rugby tonight!

Women's RugbyWir kommen an der Schule an. Ich bringe meinen Sohn hinein. Seine Lehrerin begrüßt mich an der Tür zum Klassenzimmer, wir halten ein wenig Small Talk und zum Abschied sagt sie zu mir: „Katrin, I’ll see you at the Rugby field tonight.“ Ich nicke brav, um Zeit zu schinden. Welche Info habe ich verpasst? Habe ich mich am Schwarzen Brett vielleicht in eine falsche Teilnehmerliste eingetragen? Heute Abend? Rugby mit Mrs Heathaway? Oweia.

Weiterlesen

Beetle drive

Beetle_Drive_BeetleGestern war ich beim beetle drive. Nein, das bedeutet nicht, dass ich einen VW Beetle gefahren habe. Und nein, man reitet auch nicht auf einem gigantischen Käfer, wie mein Patenkind vermutet hat. Beetle drive ist ein traditionelles britisches (Pub)Spiel.

Weiterlesen

Leben in England – Rückblick auf das erste Jahr

StrümpfeFür einen Blog zum Thema Expat-Partner im Ausland habe ich kürzlich einen längst vergessenen Artikel von mir herausgesucht, in dem ich die ersten Monate meines neuen Lebens in England betrachte. Sechs Jahre später ist vieles von damals längst vergessen, aber es gab doch viele lustige Begegnungen. Zum bevorstehenden Jahreswechsel ein kleiner persönlicher Rückblick:

Weiterlesen

Hürden der Zweisprachigkeit

Salat150„Jetzt haben wir den Salat“, sage ich zu meinem sechsjährigen Sohn, nachdem in Sachen Weihnachtsdekoration basteln gerade alles schiefgegangen ist.

„Ich mag aber keinen Salat“, antwortet mein Sohn, der aufgrund seiner Zweisprachigkeit mit manchen deutschen Redewendungen einfach noch nicht in Berührung gekommen ist.

„Nein, keine Sorge, du sollst keinen Salat essen. Das ist ein Ausdruck, den man benutzt, wenn mal etwas nicht geklappt hat.“

Mein Sohn findet diese Wortschatzerweiterung super und wendet sie fleißig an: „Ohje, ein Salat“, sagt er beispielsweise, als das Saftglas umfällt, und blickt mich mit der dazu passenden ernsten Mine an.

Weiterlesen

Weihnachten in England

christmas crackerBereits am 1. Dezember stellen britische Familien ihren (Plastik-)Weihnachtsbaum auf, der vielerorts recht bunt mit rhythmisch aufleuchtenden Lichterketten (fairy lights) geschmückt wird. Traditioneller wirken die Mistelzweige (mistletoes), die an den Türrahmen gehängt werden: Wer sich unter dem Mistelzweig trifft, darf sich – zumindest am Weihnachtstag – küssen. Daneben werden frische Weihnachtsgirlanden (garlands) und Kränze (wreaths) aus Tannengrün und Efeu geknüpft oder fertig gekauft, die den Kamin, das Treppengeländer oder die Haustür zieren. Einen Adventskranz (advent wreath) mit vier Kerzen stellen in der Vorweihnachtszeit meist nur sehr christliche Familien zu Hause auf. Der Adventskalender (advent calendar) für Kinder mit 24 oder auch 25 Türchen, weil Weihnachten am 25. Dezember gefeiert wird, ist jedoch inzwischen weit verbreitet. Nikolausfeiern am 5. oder 6. Dezember sind in Großbritannien weitestgehend unbekannt.

Weiterlesen

Roadmap zu deinem neuen Ich

point-to-point travel route with red thumbtacks and green arrowsBerichtet der Mann von dem Angebot seines Arbeitgebers, für einige Jahre nach England zu gehen, fällt den meisten Partnerinnen die Entscheidung mitzugehen relativ leicht. England gilt als “einfaches” Entsendungsland, die Auslandszeit scheint für beide viele Vorteile zu bieten. Ist die erste Euphorie vor Ort jedoch vorbei, rutschen viele Expat-Partnerinnen in eine Krise. Denn nun selbst einen neuen Job zu finden oder sich einen Freundeskreis aufzubauen, ist gar nicht einfach. Meine geschätzte Blogger-Kollegin Constance Grunewald-Petschke beschäftigt sich intensiv mit der Frage, was Expat-Partnerinnen für ein glückliches Auslandsleben brauchen und bietet im folgenden Gastbeitrag eine Roadmap zum neuen Ich.

Weiterlesen

Auf britischen Straßen

Auf britischen StraßenÜber white van drivers, whistle blowers und englische Ladys

Autofahren auf britischen Straßen ist nicht nur wegen Linksverkehr und Kreisverkehr manchmal schwieriger als man denkt.

 

Weiterlesen