Beetle drive

Beetle_Drive_BeetleGestern war ich beim beetle drive. Nein, das bedeutet nicht, dass ich einen VW Beetle gefahren habe. Und nein, man reitet auch nicht auf einem gigantischen Käfer, wie mein Patenkind vermutet hat. Beetle drive ist ein traditionelles britisches (Pub)Spiel.

Je Tisch spielen vier bis sechs Leute. Sie würfeln reihum, so schnell wie es irgendwie geht. Jeder Spieler hat ein Blatt Papier und soll einen Käfer malen. Aber nicht einfach so. Für jedes Körperteil muss man eine entsprechende Zahl würfeln, die Körperteile dürfen jedoch nicht in x-beliebiger Reihenfolge gemalt werden. Erst braucht man eine Sechs für den Körper, dann eine Fünf für den Kopf usw.

Wer zuerst seinen Käfer vollständig gemalt hat, hebt den Arm und ruft „beetle“. Game over. Jeder Tisch ermittelt seinen Gewinner nach Anzahl der gemalten Beetle-Teile. Die Gewinner wechseln den Tisch und es beginnt eine neue Runde. Am Ende des Abends wird ein Gesamtsieger ermittelt – und der „schönste“ Käfer wird prämiert.

Wollen Sie an Ihrem neuen britischen Heimatort Leute kennenlernen? Gehen Sie zum beetle drive ins Pub. Sie werden nicht nur viel Spaß haben, sondern durch den ständigen Platzwechsel der Sieger mit einer maximalen Zahl an Leuten ein paar Worte wechseln. Und wenn Sie in der Woche drauf nochmal ins gleiche Pub gehen, treffen Sie dort auf viele bekannte Gesichter!

Katrin Koll Prakoonwit

Mehr zum Thema Socialising lesen Sie in Alltag in Großbritannien – Leben und arbeiten in England, Schottland und Wales.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.