60 Meter britischer Behördenwahn

Clare Lally aus dem schottischen Clydebank hat über zwei Jahre lang für eine Rollstuhlrampe gekämpft, nachdem die Lokalverwaltung ihr eine Sozialwohnung zugeteilt hatte, die sie mit ihrer schwerbehinderten Tochter Katie aufgrund mehrerer Stufen im Vorgarten kaum verlassen konnte. Letztlich wurde ihr Flehen erhört. Aber was folgte, ist kaum in Worte zu fassen. Es sei nur soviel gesagt: Alle britischen Bauvorschriften und Health & Safety Regularien wurden befolgt – und die lokale Skater-Community ist happy. Die besten Bilder finden Sie in diesem Artikel des Daily Express.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.