Britischer Humor III: U-Bahn-Schilder und Verkehrshütchen

m55LoDer britische Humor ist überall im Land zu spüren. Oft reicht es, einfach unterwegs zu sein und auf Schilder zu achten. In London sind seit ein paar Monaten U-Bahn-Schilder Opfer britischer Humorattacken:

Bildergalerie mit 33 Bildern aus der Londoner U-Bahn: imgur

 

Erwähnenswert sind auch die Gedanken des Tages, die man in diversen Londoner U-Bahn-Stationen auf den Informationstafeln lesen kann: http://goo.gl/T2rHjo

Weiter geht es nach Glasgow, wo seit Jahren der Duke of Wellington einen Verkehrskegel auf dem Kopf trägt. Die Stadtverwaltung startet hin und wieder Initiativen, um “Randalierer” davon abzuhalten, auf die Statue zu klettern. Aber eigentlich unterstützen die Glasgower lieber die Facebook-Kampagne “Keep the Cone”!, denn ein bisschen Spaß muss auch in Schottland sein.

377px-Wfm_duke_of_wellington

 

 

 

 

 

 

 

 

Beliebt unter Computer Freaks ist das traffic sign hacking: Die automatischen Anzeigetafeln auf den Autobahnen für Staumeldungen werden mit Nachrichten bestückt, wie „You’ll never get to work on time!“

Und in unserem Nachbarort fanden die Kinder morgens auf dem Weg zur Schule motivierende Sprüche auf dem Bürgersteig. Nachts hatte jemand Nachrichten aufgesprüht, wie „Keep smiling“ oder „You are very special“. Später stellte sich heraus, dass Mutter und Tante eines Teenagers, der bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, jedes Jahr an seinem Todestag eine lustige Tat zu seinem Gedenken verüben. Das Rätsel war gelöst, die Bürger happy und die Polizei war auch schnell wieder versöhnt.

Katrin Koll Prakoonwit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.