Gentleman mit Gartenzwerg

© iStockphoto.com/klikkPeter L. hatte gestern eine fröhliche Beerdigung. Denn der 61-jährige ließ an diesem Tag Freunde und Nachbarn wissen, dass er für das Gartenzwerg-Mysterium verantwortlich war, das in den vergangenen zehn Jahren in einem beschaulichen Dorf in Lincolnshire für Aufregung gesorgt hatte.

Seit 2003 fanden die Dorfbewohner einmal im Jahr Gartenzwerge vor ihrer Haustür, in ihrem Vorgarten, an der Bushaltestelle oder am Eingang der Kirche vor. Heimlich über Nacht erschienen rund 20 Zwerge, manchmal hatten sie eine Nachricht an die Bewohner dabei. Es wurde im Dorf gelacht, diskutiert, Vermutungen wurden angestellt, aber es blieb allen ein Rätsel, woher die Gartenzwerge kamen. Selbst Journalisten und Fernseh-Crews, die eine gute Story witterten und versuchten, den Gartenzwergen endlich auf die Spur zu kommen, blieben erfolglos.

Humor, community spirit und understatement

Ich erzähle diese kleine Geschichte deshalb nach, weil drei Eigenschaften der britischen Mentalität zum Ausdruck kommen: Peter L. hatte den typisch britischen Humor. Kitschige Gartenzwerge, die  scheinbar von selbst auftauchen, sind ein simpler Streich mit hoher Wirkung. Damit trug er zum so wichtigen community spirit bei: Das ganze Dorf hatte jedes Jahr etwas zu lachen, man beratschlagte gemeinsam im Pub, überlegte sich Wege, wie man das Geheimnis lüften könnte. Zehn Jahre lang war das Dorf wegen seiner Gartenzwerge im ganzen Land bekannt. Und Peter L. brachte es fertig, die ganze lange Zeit nicht preiszugeben, dass er hinter allem steckte. Wie Freunde und Angehörige bestätigten, war er ein echter Gentleman. Ein Gentleman genießt und schweigt. Britisches understatement – man muss mit seinen Errungenschaften nicht hausieren gehen!

Erst auf seiner Beerdigung, so sein letzter Wunsch, sollte sein Sohn David (32) erzählen, wie sie jedes Jahr auf ein Neues gemeinsam ausgeheckt hatten, die Gartenzwerge unbemerkt zu platzieren. Eine Grabrede, wie sie humorvoller nicht hätte sein können.

Heute Morgen fand die Familie von Peter L. vor ihrem Haus eine sehr lange Schlange Gartenzwerge vor – ein letzter Gruß von Freunden und Nachbarn aus dem Dorf.

Katrin Koll Prakoonwit

© iStockphoto.com/klikk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.